Beschneidung von Jungen und Mädchen aus religiösen Gründen

Das Kölner Urteil, die gesellschaftliche Diskussion und die juristische Entwicklung.

Beschneidung im Fernsehen, in Radiosendungen, YouTube u.a.

Hinweis: Die Aufzeichnungen der Plenarsitzungen im Bundestag finden sich unter Juristische Entwicklung.

Beschneidung als Körperverletzung – SWR2 Forum (27.06.2012)
http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/swr2-forum/rueckschau/-/id=660194/nid=660194/did=9761440/1w4ua5b/
Es diskutieren: Günther Bernd Ginzel, jüdischer Publizist, Köln Robert Leicht, politischer Korrespondent "Die Zeit", Hamburg Prof. Dr. Holm Putzke, Strafrechtler, Universität Passau Gesprächsleitung: Matthias Heger

Beschneidung – Das Zeichen des Bundes in der Kritik - Tagesseminar im Rahmen der Heidelberger Hochschulreden, Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg in Zusammenarbeit mit dem Zentralrat der Juden in Deutschland K.d.Ö.R. (22.07.2012)
http://www.hfjs.eu/multimedia/debatte/index.html
Audioaufzeichnung der Einzelvorträge und der Podiumsdiskussion. Die Podiumsdisskussion kann kostenlos angefordert werden. Sie dokumentiert einerseits die Strategie des Volker Beck in teilweise fast wortgleicher Übereinstimmung mit früheren Zielsetzungsentwürfen, sowie die Sichtweise der Kirchen in der "der Rohmasse Fleisch des Neugeborenen" (Dr. Thomas Lentes, Theologe) eine besondere, zutiefst menschliche Würdigung entgegengebracht wird. Teilnehmer: Prof. Dr. Joachim Friedrich Quack, Prof. Dr. Johannes Heil, PD Dr. Andreas Brämer, Prof. Dr. Birgit Klein, Prof. Dr. Heiner Bielefeldt, PD Dr. Edward Schramm, Stefanie Budmiger M.A., Dr. Bijan Fateh-Moghadam, PD Dr. Benjamin Jokisch, Prof. Dr. Dr. h.c. Daniel Krochmalnik, Prof. Dr. Anat Feinberg.

Die Podiumsdiskussion enthält aber auch andere bemerkenswerte Beiträge von Dr. med. Ludwig Janus und Dr. med. Salek Kutschinski, welche die Problematik der frühkindlichen Traumatisierung und die grundsätzliche Frage nach der Rechtfertigbarkeit der Beschneidung aufwerfen und das innerjüdische Tabu, die Beschneidung kritisch zu hinterfragen, zur Sprache bringen.

Anne Will "Streit ums Beschneidungs-Urteil - Religionsfreiheit ade?" (11.07.2013)
http://www.youtube.com/watch?v=XrjA0YMeHHA

Menschen bei Maischberger: Der Beschneidungsstreit: Wie weit dürfen religiöse Rituale gehen? vom 14.08.2012
http://www.youtube.com/watch?v=03f7lU4rSGI

Radio Bayer2
http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/theologik/beschneidung112.html

Deutschlandradio - Ungeliebtes Ritual Sebastian Engelbrecht berichtet über die israelische Beschneidungsdebatte (21.08.2012)
http://www.deutschlandfunk.de/von-der-beschneidung-bei-juden-und-muslimen.724.de.html?dram:article_id=226482
"... die Vorhaut ist etwas Verabscheuungswürdiges" sagt der Rabbi. Eine übertragungsfreie Wertung anderer, nicht beschnittener Menschen scheint mir hier unmöglich zu sein. Die Beschneidung ist das Fundament der jüdischen Religion. Nicht beschnittene Menschen besitzen damit ein fundamental verabscheuungswürdiges Merkmal. Ein Wertungsgefälle zwischen Menschen ohne verabscheuungswürdiges Merkmal gegenüber Menschen mit einem verabscheuungswürdigen Merkmal ist damit zwangsläufig. Tatsächlich wird das Merkmal der Verabscheuungswürdigkeit, bezogen auf angeborene physiche Eigenschaften, nach denen sich rassische, nationale und ethnische Gruppen unterscheiden lassen, regelmäßig als Trennlinie verwendet, um diese "identifizierbare Gruppe" (§ 7 VStGB Verbrechen gegen die Menschlichkeit) als menschlich oder unmenschlich, Mensch oder Unmensch, Mensch und Untermensch" zu klassifizieren.
Zur Durchführung der Beschneidung wird der Rabbi weiterhin zitiert: "Nach dem Schnitt kommt die Teilung (der Vorhaut) mit dem Fingernagel." Mit dem Fingernagel???

zdf.login - Religionsfreiheit oder Kindeswohl: Darf man kleine Jungs beschneiden?
http://www.youtube.com/watch?v=K5RpxXKo3Nw
über 80 Prozent der für diese Sendung Befragten entscheiden sich gegen die Zwangsbeschneidung von Kindern

Religiöse Beschneidung - Erlauben oder verbieten? - PHOENIX Runde vom 05.09.2012
http://www.phoenix.de/content/520862#
Teilnehmer - Ali Kizilkaya (Vorsitzender Islamrat), Prof. Reinhard Merkel (Strafrechtler Universität Hamburg), Wolf-Michael Catenhusen (Stellv. Vorsitzender Deutscher Ethikrat), Stephan J. Kramer (Generalsekretär Zentralrat der Juden in Deutschland), Wolfram Hartmann (Präsident Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte)
Prof. Reinhard Merkel und Dr. Wolfram Hartmann stellen die fachlichen Gegenpositionen aus juristischer und medizinischer Sicht heraus.

Bundespressekonferenz: Beschneidungsdebatte aus Perspektive des Kinderschutzes (12.09.2012)
http://www.youtube.com/watch?v=kPq8KrCDo88
Teilnehmer: Georg Ehrmann (Vorstandsvorsitzender der Deutschen Kinderhilfe e.V.), Dr. Ulrich Fegeler (Pressesprecher des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte e.V.), Prof. Dr. Matthias Franz (Stellv. Direktor des Klinischen Instituts für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Universitätsklinikum Düsseldorf), Eran Sadeh (Gründer von "Protect the Child", Israel) und Irmingard Schewe-Gerigk (Vorstandsvorsitzende Terre des Femmes e.V.).

Sternstunde Religion - SFkultur (23.09.2012)
http://www.videoportal.sf.tv/video?id=d6818935-5d57-4443-9c6c-a93886651c28
Judith Hardegger im Gespräch mit Rabbiner Marcel Ebel und Imam Bekim Alimi

Gott und die Welt: Streitfall Beschneidung - ARD (23.09.2012)
http://www.ardmediathek.de/das-erste/gott-und-die-welt/streitfall-beschneidung?documentId=11849738

Reinhard Merkel im Gespräch mit Tobias Armbrüster - Deutschlandfunk (01.10.2012)
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/1880605/

Friedman schaut hin, Beschneidung in Deutschland - N24 (04.10.2012)
http://www.n24.de/news/newsitem_8267592.html
Friedman prüft die Wahrheit. Muslim: "Jahrtausende" Friedman: "Jahrhunderte" Wenigstens einmal. Das Gespräch mit Kinderarzt Fegeler wird zu großen Teilen mit Musik überspielt. Zum Vergleich Peitschenhieb vs. Beschneidung, den Friedman empört entgegennimmt, siehe Moses Maimonides Anm. 9. Friedman als ehem. stellvertretender Vorsitzender des Zentralrats der Juden kennt diese Texte mit höchster Wahrscheinlichkeit.
Friedman: "Aber sie müssen doch nicht, es kann ein Arzt doch sagen nein. Aber natürlich, es geht auch völlig ohne Beschneidung. Sie können ein Jude sein und nicht daran glauben und machen überhaupt keine. Aber das geht sie als Nicht-Juden erstmal gar nichts an." Als hätte jemand behauptet, die in freier Entscheidung an sich selbst unterlassene Beschneidung soll verhindert werden. Da kann die höchste Form des Mitgefühls nur noch in der Hoffnung bestehen, dass Friedman hier eine bewusste rhetorische Manipulation erreichen wollte. Die Voraussetzung für diese Absicht lässt uns jedoch sogleich erneut entmutigen.

Neues aus der Anstalt - ZDF (04.10.2012)
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/.../video/.../Neues-aus-der-Anstalt-vom-09102012
Ab 22:00 min.

Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger - Bayern 2 - (11.10.2012)
http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/radiowelt/b2-gespraech-leutheusser-schnarrenberger-thema-beschneidung-100.html
In Erwiderung auf das Ohrfeigenbeispiel sagt Leutheusser-Schnarrenberger: "...und ich sage nach unserem Grundgesetz haben wir einmal die Personensorge der Eltern und die umfasst auch solche Eingriffe die eben nicht mit wirklich tiefgehenden gesundheitlichen Veränderungen verbunden sind..." Eine Ohrfeige, die verboten ist, stellt also eine tiefergehende gesundheitliche Veränderung dar als eine Genitalverstümmelung, in Form der Amputation der Vorhaut. Es ist nur noch widerlich.

Religiöse Beschneidung, Hintergründe und Konsequenzen - Es werde Licht humanistisches Fernsehen. (13.10.2012)
http://www.eswerdelicht.tv/archives/979
Ein Einblick in den Diskussionsstand in Österreich. Teilnehmer: Dr. Jérôme Segal, Wissenschaftshistoriker und jüdischer Beschneidungsgegner, Dr. Christian Kratzik, Urologe in eigener Praxis sowie Oberarzt am AKH Wien und in etlichen Privatspitälern und promovierter Jurist, Mag. Mario. R. Lackner, Dipl. Sexualpädagoge und Sexualberater, berät Betroffene und Eltern und kennt die Probleme, die mit der Beschneidung bzw. ihren Folgen verbunden sind.

Pro und Contra vom 09.07.2012 - Teil 1, Umstrittenes Urteil gegen religiöse Beschneidung: Darf der Staat in die Religionsfreiheit eingreifen? - Puls 4 TV (18.10.2012)
http://www.puls4.com/video/austrianews/play/1718150 und Teil 2 http://www.puls4.com/video/austrianews/play/1718148
Gäste am Podium: Niko Alm (Vorsitzender des Zentralrates der Konfessionsfreien), Erich Leitenberger( ehem. Sprecher von Kardinal Christoph Schönborn und Pressesprecher von "Pro Oriente"), Schlomo Hofmeister (Gemeinderabbiner) Heinz Patzelt (Generalsekretär Amnesty International Österreich) Carla Amina Baghajati (Frauenbeauftragte der Islamischen Glaubensgemeinschaft), Florian Wimpissinger (Urologe)
Schlomo Hofmeister: Der physische Schmerz ist vernachlässigbar; ein Windelwechsel ist nicht dramatischer für das Kind als eine Beschneidung. Zur Komplikationsrate für die Penisamputation sagt er, es wäre so, als ob bei der Taufe die Kinder ertrinken. Und: "Ich kann Ihner versichern, jüdische Männer haben in den vergangenen 4000 Jahren keinen Probleme gehabt." Er als Rabbiner kennt natürlich die Todesraten der letzten 4000 Jahre durch Maimonides.
Florian Wimpissinger (Urologe): Die Babys schreien bis zum Erstickungsanfall, Herzfrequenz, Atmung, Cortisolspiegel und andere physische Parameter entsprechen denen der Folter. Er geht differenziert auf die Funktionen der Vorhaut und den entsprechenden Funktionsverlust bei einer Amputation ein.

Niko Alm & Peter Menasse über religiöse Beschneidung ZIB 2 (27.7.2012)
http://www.youtube.com/watch?v=U11EtPMOeM0
Niko Alm, Vorsitzender der Konfessionsfreien, und Peter Menasse, Chefredakteur des jüdischen Magazins Nu, in einer Studiodiskussion über das Thema religiöse Beschneidungen.

Kinderarzt gegen Beschneidung - ZDF Morgenmagazin (18.10.2012)
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1755940/Kinderarzt-Gegen-Beschneidung

Beschneidung führt zu Sensibilitätsverlust - Urologe Dr.Florian Wimpissinger - YouTube
http://www.youtube.com/watch?v=2XQk19ybplQ
Nach der Folter der Beschneidung fällt das Kind häufig ins Koma.

Interview mit Edwin Reichardt (BvJ) - Beschneidungsforum (13.11.2012)
http://www.beschneidungsforum.de/index.php?page=Thread&threadID=1184
Und ein weiteres mit Christa Müller vom Verein (I)NTACT, DDr.Christian Fiala, Edwin Reichhart und Florian Wimpissinger (Urologe) http://www.youtube.com/watch?v=p_ZBvASnjJs

Umstrittene Beschneidung - Hamburg Journal NDR (22.11.2012)
http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hamburg_journal/media/hamj23385.html
Einzelne Muslime in Hamburg ändern ihre Haltung zur Beschneidung

208. Plenarsitzung im Bundestag vom TOP II Beschneidung
http://dbtg.tv/fvid/2027563

It's A Boy! - Dokumentarfilm über männliche Beschneidung
http://www.realeyz.tv/de/its-a-boy.html
Der Film von Victor Schonfeld, selbst Vater und Jude, wurde von "The Independent on Sunday" zum TV-Programm des Jahres gekürt und gilt nun als Standardwerk zur kontroversen Debatte über männliche Beschneidung. Die deutschen Bundestagsabgeordneten erhalten die Gelegenheit, den Film exklusiv im Internet zu sehen. (http://www.giordano-bruno-stiftung.de/meldung/schonfeld-itsaboy-beschneidung)

Defamation (Die Verleumdung) - Die Wahrheit über den Antisemitismus
http://www.youtube.com/watch?gl=DE&v=OR-aPeOAtG0
Interview mit Yoav Shamir http://www.taz.de/!30061/

Jerzy Montag zur Beschneidung - ZDF Morgenmagazin (28.11.2012)
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1784076/Beschneidung-nicht-gegen-Kindeswillen?bc=sts;sta#/beitrag/video/1784076/Beschneidung-nicht-gegen-Kindeswillen
Jerzy Montag: "Für uns ist ausschlaggebend, dass wir die Grundrechte, die ich aufgezählt habe, zu einem guten und verträglichen Verhältnis bringen miteinander und nicht einem den Vorrang geben vor dem anderen." Es ist schon dreist, mit welcher Unverschämtheit hier das exakte Gegenteil der offensichtlichen Wahrheit behauptet wird.

Die Beschneidung - Religiöse Tradition und modernes Rechtsverständnis - SWR2 Essay (28.11.2012)
http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/essay/.../index.html
Friedrich Pohlmann behandelt die Frage nach der Kompatibilität der Beschneidung mit unserem modernen Rechtsverständnis und erläutert rhetorische, gruppensoziologische und -psychologische Aspekte die Debatte. (Manusskript und Audio)

Jerome Segal interviewt von Teresa Arrieta:"Als Jude sage ich, Beschneidung ist barbarisch" (04.12.2012)
http://www.youtube.com/watch?v=i8gRNBvCDpU

Mein Körper - Meine Rechte?! - Podiumsdiskussion der Piratenpartei Erlangen 3.12.2012
http://www.youtube.com/watch?v=UOoX2Gk84zg&list=UL
"Mitschnitt der Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Gunther Moll und Ali Utlu (Piratenpartei) zum Thema Beschneidung am 3.12.2012 im Gewerkschaftshaus Erlangen"

Podiumsdiskussion "Blasphemie und Beschneidung" des Exzellenzclusters "Religion und Politik" der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster vom 26.10.2012
http://www.uni-muenster.de/Religion-und-Politik/video/index.html#Film_Podium_Blasphemie_und_Beschneidung
Der Titel ist allerdings eher irreführend. Die Beschneidungsdebatte wird nur stellenweise angerissen.

Die Vorhaut - mehr als ein Stückchen Haut - WDR Radio
http://www.ardmediathek.de/wdr-5/neugier-genuegt-das-feature-im-wdr-5-radio-zum-mitnehmen?documentId=12579960

Bundestag: Beschneidung bleibt erlaubt - ZDF Morgenmagazin (12.12.2012)
http://www.heute.de/Bundestag-Beschneidung-bleibt-erlaubt-25749876.html
Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP), unterstützt mit den helfenden Fragen von Cherno Jobatey.

Wie gehen wir mit dem Thema Beschneidung um? - Prof. Dr. Christoph Markschies (10.10.2012)
http://www.youtube.com/watch?v=UrlqU-Noqhk
Weil sich also früher niemand zum Anwalt von Juden aufgeschwungen hat, soll sich auch heute niemand zum Anwalt von Juden aufschwingen. Daraus kann logisch nur folgen, dass die Handlung damals richtig war. Aus der fehlerhaft unterlassenen Hilfeleistung folgt selbstverständlich nicht, die notwendig zu leistende Hilfe erneut zu unterlassen. Die Einsicht aus dem Falschen kann ja nur das Richtige sein.

Das Recht der Kinder auf genitale Autonomie - Humanistischer Pressedienst (21.12.2012)
http://hpd.de/node/14688
Interview mit Jonathan Friedman. Friedman ist Mitglied bei "Intactivist" und arbeitet für die "Anwälte für die Rechte der Kinder"(ARC) in den USA.

Die Knabenvorhaut gehört weiter der Religion - Radio Dreyeckland (12.12.2012)
http://www.rdl.de/...Die_Knabenvorhaut_gehoert_weiter_der_Religion_Kommentar_-zum_Beschneidungsgesetz

Rituelle Beschneidung - Eine Fachdiskussion über die Rechtsprechung zur Beschneidung - DRadio Wissen (02.01.2013)
Teil 1: http://wissen.dradio.de/rituelle-beschneidung-i-neues-gesetz-mit-schwaechen.88.de.html?dram:article_id=232727
Teil 2: http://wissen.dradio.de/rituelle-beschneidung-ii-rechtssicherheit-fuer-altes-ritual.88.de.html?dram:article_id=232740
Gesprächsteilnehmer: Die Rechtswissenschaftler Wolfram Höfling und Reinhard Merkel, beide Mitglieder im Deutschen Ethikrat, Gil Yaron, Arzt aus Tel Aviv sowie der Philosoph Michael Schmidt-Salomon. Die Gesprächsleitung hatte Professor Dan Wielsch aus Köln.

Wie sich Gil Yaron über das Recht auf körperliche Unversehrtheit seines Sohnes erhebt, indem er einfach behauptet, dass nicht sein Sohn sonder er als Vater das Opfer erbringt, ist schon ein Beispiel absoluter Ungeheuerlichkeit.

Die Beschneidung von Knaben - Runder Tisch der Religionen (24.01.2013)
http://www.youtube.com/watch?v=GIX-1JZEi7U

Der entscheidende Schnitt - Radio WDR (03.02.2013)
http://www.wdr3.de/zeitgeschehen/derentscheidendeschnitt100.html
Wer miterleben will, wie ein muslimischer Arzt seinen Patienten, ein muslimisches Kind, nach Stich und Faden belügt und dieses Kind mit einer Wette über 100 Euro auf niederträchtige Weise manipuliert, sollte sich diesen Beitrag anhören.
Junge: "Was schneidest du?"
Arzt zum Kind: "Ich schneide nicht. Ich mache nur die Vorhaut nach hinten, eine Salbe drum, ein Pflaster und dann stehst du auf und gehst nach Hause. Wer sagt denn, dass wir was schneiden? Nein."
Onkel zum Kind: "Keine Schere, keine Messer, gar nichts. Wir sind nicht beim Friseur."
Sprecher: "Dann trennt Mustafa Yoldas mit einem Skalpell die vordere Vorhaut ab."
Kind: "Warum blute ich?"
Arzt: "Das ist nur eine Salbe. Herzlichen Glückwunsch."

Einspruch! Prof. Reinhard Merkel gibt gern Contra - SWR Fernsehen (14.04.2013)
http://www.youtube.com/watch?v=1yoFZS_6TCs

Koalition der Frommen - Wie viel Religion verträgt die Republik?
http://mediathek.daserste.de/suche/16915736_koalition-der-frommen-wie-viel-religion?s=frommen

Tahsins Beschneidungsfest - KIKA (19.01.2014)
http://kikaplus.net/clients/kika/kikaplus/?programm=194&id=39152&ag=3
Begleitend zur Sendung fand im KIKA ein Web-Tak zu "Tahsins Beschneidungsfest" statt.
http://www.mdr-interaktiv.de/clients/kika/2014/01/19/de/
Kritische Kommentare und Hintergrundinformationen zur Sendung und zum Kinderkanal im Beschneidungsforum:
Kinderkanal setzt pro-Beschneidungs-Propaganda auf Programm (vor der Ausstrahlung)
http://www.beschneidungsforum.de/index.php?page=Thread&threadID=3779

Kinderkanal - nach der Ausstrahlung: Web-Talk und Promi-Chat
http://www.beschneidungsforum.de/index.php?page=Thread&threadID=3796

Produktionsfirma von "Tahsins Beschneidungsfest" gehört der katholischen Kirche - Humanist News (18.01.2014)
http://www.humanist-news.com/produktionsfirma-von-tahsins-beschneidungsfest-gehoert-der-katholischen-kirche/

Wissenschaftliches Symposium: Genitale Autonomie: Körperliche Unversehrtheit, Religionsfreiheit und sexuelle Selbstbestimmung - von der Theorie zur Praxis Veranstaltet von MOGiS e.V., pro familia NRW am 6. Mai 2014 in der Universität zu Köln (06.05.2014)
http://genitale-autonomie.de/videos-der-vortraege/index.html
Videoverzeichnis der auf dem Symposium gehaltenen Vorträge.

Seitenanfang